STAUN-MIT


 

Staufener Netzwerk - Medien und Informationstechnologie


 
 
 
 


STAUN-MIT
Staufener Netzwerk - Medien und Informationstechnologie

Info: 

Online-Konferenz-Techniken
Anläßlich der Corona-Krise haben wir einige kostenlos nutzbare Online-Begegnungsräume eingerichtet und geben Tipps, wie man sicher Telefon- und Video-Konferenzen aufbaut und welche Programme empfehlenswert sind.

Am 26. März war die erste Online-Sprechstunde, aus der dann gleich mehrere Stunden wurden, weil es so spannend war.
Wir haben uns in der Telefonkonferenz getroffen und dann gemeinsam mehrere verschiedene Videokonferenz-Dienste ausprobiert.

Vier empfehlenswerte virtuelle Räume bleiben bis auf weiteres für die Bürgerschaft offen, falls jemand das Bedürfnis hat, mal wieder in einer Gruppe von mehr als zwei Personen zu reden...
Wir bitten allerdings alle, die dies nutzen, herzlich darum , diese Seite nur innerhalb der Regio weiter zu sagen, aber nicht öffentlich weltweit (twitter,facebook,instagram,whatsapp,...) zu verbreiten, weil das schnell so Idioten anzieht, die gerne Leute online belästigen. Wenn sowas passiert, dann müssten wir dieses kostenlos und ohne Passwort nutzbare Angebot zumachen.
Die folgenden Dienste sind im Einklang mit der Europäischen Datenschutzverordnung einfach nutzbar, ohne dass man persönliche Daten wie die eigene eMailadresse preisgeben oder irgendwelche Software herunterladen muss.

Raum 1: Die "Telko" (Telefonkonferenz)



Telefonkonferenz der Staufener Stadtgeschichten (StaGes 2020)
0721 9873 9900
...danach die Abfrage der Konferenz-Nummer abwarten. Die Nummer lautet
59608# br>Wir haben einen kostenlosen Videokonferenzraum bei dem freien Projekt "Jitsi" angelegt.

Raum 2: Der "Videochat"
Vorteil einer "Telko": Zur Registrierung eines eigenen Konferenzraums muss man bei Phonesty eine eigene Telefonnummer und eine Mailadresse angeben.

Wer im Internet nach "telefonkonferenz kostenlos" sucht, findet noch eine ganze Reihe von weiteren Angeboten freier Anbieter (zB freetelco, meetgreen).
Natürlich bieten auch die großen Anbieter (Telekom, Vodafone) Telefonkonferenzen an.



Teil 2: Videokonferenz im Internet-Browser

Vorteile einer Videokonferenz:
Viele werden sich derzeit fragen, wie das bis vor kurzem gewohnte Miteinander in ein möglichst gleichwertiges "virtuelles Miteinander" verwandelt werden könnte, sollte mal eine Videokonferenz ausprobieren. Es hilft, weil man sich Menschen tatsächlich näher fühlt, wenn man sie lebendig vor sich sieht. Besonders vorteilhaft kann es sein, wenn man eine separate Kamera angeschlossen hat, weil man damit auch anderes zeigen kann als nur einen Menschen, der vor einem Computer sitzt.

Technische Voraussetzung für die folgenden Videokonferenzsysteme:
Wir empfehlen die Nutzung des Google Chrome Browser
Firefox und Safari sollte auch gehen, macht aber manchmal Zicken
Microsoft Browser sind nicht geeignet.
Diese Empfehlung gilt auch für Mobilgeräte.
Laden Sie sich ggfs. Chrome aus dem App-Store.

Für eine gute akustische Verständichkeit ist ein sog. Headset hilfreich (Ohr/Kopf-Hörer mit Mikrofon)


Wir haben einen kostenlosen Videokonferenzraum bei dem freien Projekt "Jitsi" angelegt.
Zugang zur Videokonferenz des Staufener Netzwerks Medien & IT (StauN-MIT)
Dieser kostenlose Dienst ist derzeit weltweit sehr populär, kann also manchmal überlastet sein.
Das Besondere an der quelloffenen Software "Jitsi Meet" ist, dass man sich damit einen eigenen Dienst aufbauen kann. Wenn jemand hier im Markgräflerland Server-Kapazitäten frei hat und einen schnellen Glasfaser-Breitband-Anschluss, dann helfen wir gerne mit KnowHow...


Teil 3: Virtuelles Klassenzimmer

Diese etwas anspruchsvollere Videokonferenz-Technik hat zusätzlich besondere Funktionen für den Unterricht (z.B. eine Tafel), fördert eine gleichberechtigte Interaktion aller Beteiligten und soll auch größeren Teilnehmerzahlen stand halten. Wir danken unserem Sponsor für diesen bis auf weiteres kostenlosen

Zugang zur Virtuellen Aula der ersten Staufener Cyber.Schule

Wer sich für die pädagogischen Aspekte dieser Technologie interessiert, kann uns gern ein Mail schicken, dann machen wir auch dazu mal eine Online-Sprechstunde.


Wir haben in unserer ersten Online-Sprechstunde gemeinsam die ersten Gehversuche unternommen, um die Facetten von diversen Konferenz-Tools kennen zu lernen. In dieser ersten Runde war es vor allem das Experimentieren im Umgang mit der Technik. Es hat Spass gemacht und weitere Sprechstunden werden sicher folgen.
.

erstellt: 19.03.2020

Info: 

Wir haben uns mit Ankunft der Flüchtlingswelle 2015 und Einrichtung der BU (neben Aldi) im Flüchtlingshelferkreis engagiert. Wir haben für WLAN, Internet und IT-Ausstattung gesorgt.
Aktivitäten jenseits davon haben wir vernachlässigt. Es besteht der Plan, uns bei Gelegenheit mal wieder zum Plausch zu treffen.

erstellt: 03.08.2018


Kontakt: E. Hiekisch,
Email: STAUN-MIT

© E. Hiekisch, Staufen, 2020